Deutsche Meisterschaften der Jugend - ATV Prellballteam belegt Rang sechs - Laura Palm mit TB Essen Altendorf auf Platz vier


Am vergangenen Wochenende fanden in der Victoria Arena in Lauenau die 46. Deutschen Prellball-Meisterschaften der Jugend statt.
Als Dritter der Westdeutschen Meisterschaften hatte sich das ATV Team für die DM qualifizieren können.
Das erste Ziel der Mannschaft war es in den vier Spielen der Gruppenphase das Tor zur Endrunde am Sonntag aufzustoßen. Als Ziel Nummer zwei war dann das erreichen des Halbfinales gesetzt.

Beide Ziele der Mannschaft waren durchaus realistisch eingeschätzt, sie sind jedoch bei einer Deutschen Meisterschaft nicht selbstverständlich zu erreichen. Bis auf wenige Ausnahmen ist das Feld der 10 Mannschaften gleichmäßig stark und Kleinigkeiten können über Erfolg und Niederlage entscheiden. So auch in diesem Jahr.

Der ATV begann seine Spiele gegen den Westdeutschen Meister vom TV Berkenbaum. Beide Mannschaften begannen nervös und leisteten sich viele Angriffsfehler, so dass der ATV das Spiel lange offen halten konnte. Der Favorit aus Westfalen setzte sich aber schließlich doch ab und besiegte den ATV 43 : 47.
Das zweite Spiel der Bonner gegen den TV Zell-Weierbach war schnell zu Gunsten des ATV entschieden (47 : 36 ).
Als dritter Gegner wartete die Mannschaft des MTV Markoldendorf. Das Spiel war lange Zeit völlig offen und wurde von den Angaben beider Mannschaften dominiert. In der zweiten Halbzeit gelang es der Abwehrreihe der Bonner jedoch immer häufiger die Angriffe der Niedersachsen erfolgreich abzufangen, was dann dem eigenen Angriff die Möglichkeit bot, die Lücken in der Aufstellung der Niedersachsen auszunutzen. So konnte sich der ATV langsam absetzen und siegte mit 43 : 40.
Letzter Gegner war der bis dahin sieglose Vegesacker TV. Das Wissen über die vermeintliche Schwäche des Gegners übertrug sich auf die Bonner Spielweise in der ersten Halbzeit. In den ersten fünf Spielminuten setzte sich der ATV nicht ab, was den Gegner aufbaute. Die Bremer nutzten die Bonner Schwächen in Abwehr und Angriff und zogen Punkt für Punkt davon. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte führte Vegesack bereits mit acht Punkten - normalerweise ist das nicht mehr aufzuholen!
Der ATV wachte jedoch rechtzeitig auf! Angriffe der Bremer wurden abgefangen und im Gegenzug direkt in eigene Punkte verwandelt. Zudem erlaubte sich auch der Gegner zunehmend mehr leichte Fehler, so dass Bonn innerhalb von vier Minuten den Rückstand in einen Vorsprung umwandeln konnte und schließlich 51 : 47 siegte.
Ziel eins war erfüllt. Als Gruppenzweiter war die Endrunde erreicht.

Am Sonntag Morgen wartete mit dem VfL Waiblingen der Süddeutsche Meister auf den ATV Bonn. Waiblingen zeigte sich von Beginn an sehr stark in der Annahme, so dass der Bonner Angriff hohes Risiko gehen musste. Das führte zu Fehlern und zu einem Rückstand, den der VfL Waiblingen langsam zu seinen Gunsten ausbauen konnte. Zwar kämpfte sich der ATV wieder heran, ohne allerdings wirklich eine Siegchance zu erhalten. Das 34 : 38 bedeutete für Bonn das Ende des Traums vom Halbfinale.

Gegner im Spiel um den fünften Platz war der MTV Markoldendorf, der zuvor ebenso knapp dem TV Zeilhard unterlegen war. Wie schon am Tag zuvor entwickelte sich zwischen den Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel. Allerdings musste der ATV diesmal einem Rückstand von zwei Punkten, der in den ersten beiden Minuten entstanden war, hinterher laufen. Die Niedersachsen fingen diesmal die Bonner Angriffe besser ab und machten keine unnötigen Fehler, so dass trotz allen Bemühungen des ATV eine 38 : 42 - Niederlage nicht zu verhindern war.

Für Daniel Rzeszowski war es das letzte offizielle Jugendspiel im Trikot das ATV Bonn. bild0007

bild0007
Seit der Saison 2000 / 2001 hat er in verschiedenen Jugendteams des ATV Erfolge und Misserfolge als Spieler erleben dürfen. Er wird aber in den Männermannschaften des ATV weiter auf Punktejagd gehen.

Der erreichte Platz sechs ist von den Spielern natürlich zunächst mit Enttäuschung aufgenommen worden. Allerdings muss man sehen, dass bei der Leistungsdichte einer Deutschen Meisterschaft, viele Faktoren - körperliche Fitneß, Konzentrationsfähigkeit, Einstellung / Motivation, ... , und auch ein wenig Glück - zusammen kommen müssen, um Erfolg zu haben.
Wir haben eine gute Leistung vollbracht, werden lernen und uns weiter verbessern.
Zur erfolgreichen Mannschaft gehören: Christofer Braune, Oliver Heuskel, Dennis Kanne, David Kinker, Daniel Rzeszowski, Jonas Roos, Timo Roos, Martin Trofenik.
Mit Laura Palm nahm eine weitere Spielerin des ATV Bonn an der DM teil. Sie spielt in dieser Saison beim TB Essen-Altendorf.
Dem Team der Essener gelang es seine vier Vorrundenbegegnungen alle jeweils knapp zu gewinnen und wurde damit Gruppensieger. Das Team stand somit schon im Halbfinale. Hier mussten die Mädchen dann allerdings eine äusserst unglückliche 38 : 39 Niederlage gegen den späteren Deutschen Meister Berlin-Marienfelde hinnehmen.
Im anschließenden Spiel um den dritten Platz gelang es nicht mehr die Kräfte zu sammeln und so belegte Laura einen hervorragenden vierten Rang.

Matthias Schriever